Wie ehrlich sind die Deutschen am Verkaufskasten für Zeitungen, dem stummen Verkäufer?

geschrieben von | Samstag, Juli 26, 2014 Kommentar hinterlassen
Wie soeben im Fernsehen berichtet wurde, wird die Entnahme einer Zeitung aus den sogenannten "stummen Verkäufern" selten mit voller Bezahlung begleitet. Laut "hallo deutschland" im ZDF liegen in München nur ca. 20% der benötigten Summe in den Kästen. Im Test vor laufender Kamera hatten nur 3 von 20 Personen, also ca. jeder siebte, den vollen Preis gezahlt.

Dabei handelt es sich hierbei nicht um einen Kavaliersdelikt, sondern um Diebstahl - also einer Straftat. Diese wird mindestens mit einer Geldstrafe geahndet, im Wiederholungsfall kann sogar ein "Urlaub" hinter schwedischen Gardinen drohen. Wir wollen wissen ob die im TV genannten Zahlen stimmen können und fragen euch: wie geht ihr mit der Bezahlung an Zeitungkästen um?

Die Angabe ist anonym, seid aber bitte ehrlich, damit wir hier aussagekräftige Zahlen erhalten.


In Berlin gibt es diese Kästen ja leider (oder zum Glück) nicht, daher sind wir, vollkommen erfahrungslos, echt gespannt auf das Ergebnis.

So i wonder...

0 Kommentare:

Bitte benutzt die Funktion anonym nur in Ausnahmefällen - die Einstellung Name/URL kann auch ohne URL genutzt werden, ist persönlicher und dennoch anonym. Danke!