McDonald's bereitet jetzt jede Bestellung frisch zu - nicht wirklich

geschrieben von | Dienstag, November 19, 2013 Kommentar hinterlassen
McDonald's bewirbt die neuen Verkaufsschalter bei denen Bestellung/Bezahlung und Herausgabe nun getrennt funktionieren damit, dass wir Kunden nun immer frisch zubereitete Waren erhalten. Aber das ist doch nur Schmu! Wo sind denn die wirklichen Vorteile, oder besser gefragt, bei wem? Und wer hat Nachteile dadurch?

Was ist denn daran frisch wenn einfach nur fertige, in einer fettigen Plastikschublade lagernde Fleischscheiben und lang haltbare Brötchen mit einem Ketchupklecks zusammengebaut werden? Wo ist der Vorteil für den Kunden? Liegt er etwa darin, dass ich nun selbst auf einen simplen Hamburger 2 Minuten warten muss, statt ihn einfach nur überreicht zu bekommen? Oder darin, dass ich nicht mehr sehen kann wie lange die Fleischscheibe schon vor sich hindümpelt bevor sie in meinem Mund landet?

Oder liegt der Vorteil viel mehr auf der Seite von McDonald's, die ja nun weniger wegwerfen müssen weil sie sich verplant hatten? So ein bereitgelegter Burger landete ja nach ca. 15 Minuten (ja, ich weiss, da gab es fest vorgegebene Zeiten, meine 15 ist hier nur eine Schätzung) im Müll, und wenn da geschummelt wurde, hat man es als Kunde am hart gewordenen Brötchen bemerkt. Wer sagt mir denn jetzt, dass das Stück Rind nicht schon 45 Minuten oder länger im Plastik vor sich hinschwitzte?

Ich fasse für mich mal das augenscheinlichste zusammen:

Nachteile:
· Wartezeiten, und zwar IMMER und ohne Ausnahme
· keine optische Kontrolle mehr über die Lagerzeit
· was frisch heisst ist nicht wirklich frisch

Vorteile:
· große Burger die nicht im Minutentakt rausgehen sind wirklich frischer als früher, so irgendwie
· Mäckes muss weniger wegschmeissen - mein Vorteil?

So i wonder...

0 Kommentare:

Bitte benutzt die Funktion anonym nur in Ausnahmefällen - die Einstellung Name/URL kann auch ohne URL genutzt werden, ist persönlicher und dennoch anonym. Danke!