Kostenloses live Broadcasting mit Streamago - Deine eigenen Nachrichten live im Internet - und die Welt schaut zu

geschrieben von | Montag, Juni 20, 2011 1 Kommentar
[Sponsored Post]
Hast ddu schon öfter mal die aufregende Idee gehabt, selbst als Reporter im Bild zu sein, deine eigene Version der Geschichte zu erzählen und von anderen dabei gesehen und bewundert zu werden? Oder wolltest du schon immer eine Möglichkeit finden, live mit Bild und Ton von deiner eigenen Veranstaltung zu berichten und die Welt im Internet daran teilhaben lassen? Fehlten dir aber die Möglichkeiten oder das nötige "Kleingeld" dazu? Das kann sich nun dank Streamago ändern.

Mit Streamago wurde eine Videoplattform geschaffen auf der Jeder, ohne teures Zusatz-Equipment, ohne komplizierte Software und ohne teils horrende laufende Kosten seine eigenen Nachrichten live ins Internet senden kann. Ein Laptop oder Macbook mit eingebauter oder externer Webcam, der Internetbrowser und ein Zugang zum Internet reichen vollkommen aus. Und für ganz mobil und spontan von unterwegs geht es auch vom iPad oder iPhone aus.

Kostenloses live Broadcasting kann so einfach sein. Nachdem Du Dich auf der Homepage von Streamago angemeldet hast, kannst Du sofort loslegen und Videos in Echtzeit erstellen. Egal ob Du deine eigenen Nachrichten produzieren möchtest, oder aber von einer Veranstaltung die du entweder gerade besuchst oder sogar selber ins Leben gerufen hast, per globalem Livestream berichten willst, interaktives live Broadcasting war noch nie so einfach!


Und warum interaktiv? Ganz einfach, denn über die Softwarekonsole, sozusagen deinem Schnitt- und Sendeplatz, kannst Du nicht nur deine Bilder verwalten, mit Untertiteln oder Grafiken versehen und live online stellen, dort gibt es auch noch die Möglichkeit des Lice-Chats. Deine Zuschauer können also direkt mit dir, live in Interaktion treten und du erhältst somit sofort ein Feedback auf dein eigenes Programm.

Genauso wie ihr selbst, zum produzieren eures Angebots, keinerlei Software zu installieren braucht, müssen das eure Zuschauer auch nicht machen. Entweder ihr verlinkt irgendwo direkt auf euren Channel, euren selbst zu benennenden Kanal bei Streamago, oder ihr baut euer Livebild mit Hilfe eines kleinen HTML-Codes per iframe direkt in eure eigene Homepage oder euren Blog ein. So einfach, kostenlos und aktuell könnt ihr endlich zum Reporter oder global live Broadcaster werden.

Für ganz spontane Übertragungen lässt sich das Alles dann auch noch ohne Laptop oder MacBook bewerkstelligen. Besitzer eines iPhone 3GS, eines iPod oder iPhone der Generation 4 oder eines neuen iPad2 können mit Hilfe der ebenfalls kostenlosen Streamago-App von überall auf der Welt Livebilder ins Internet senden, eine Internetverbindung natürlich auch hier vorausgesetzt.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass der aufregende Blog in Zukunft von der einen oder anderen aufregenden Situation oder Veranstaltung direkt und live hier per Streamago berichten wird. Ihr auch? Werdet ihr das Ganze in Zukunft auch nutzen? Und wofür? Schreibt es uns doch vielleicht einfach in die Kommentare, gerne auch mit Link zum Angebot!

1 Kommentare:

Michaela W. hat gesagt…

Was sind denn die Unterschiede zwischen Streamago und Blogtv.com und wenn es welche gibt, welche der beiden Plattformen ist besser und gibt es noch weitere Streamingplattformen? Ich kenne noch justin.tv (seite auch auf Deutsch), Stickam, Livestream.com, own3d.tv, uStream.tv. Welches der hier genannten Plattformen ist die bessere?
Liebe Grüsse vom Bodensee,
Michaela

Bitte benutzt die Funktion anonym nur in Ausnahmefällen - die Einstellung Name/URL kann auch ohne URL genutzt werden, ist persönlicher und dennoch anonym. Danke!