Stevie Starr schluckt beim Supertalent - in England gescheitert, nun bei uns erfolgreich?

geschrieben von | Samstag, Dezember 11, 2010 5 Kommentare
Im heutigen, dritten Halbfinale vom Supertalent 2010 wird auch der Billardkugel schluckende Stevie Starr wieder auftreten. Wir erinnern uns gerne an seinen Auftritt bei dem er Billardkugeln und Münzen schluckte und auf Ansage wieder aus dem Magen hervorbrachte. So schluckte er u.a. den Ehering von Sylvie van der Vaart, gefolgt von einem Vorhängeschloss und einem kleinen Schlüssel. Als er kurze Zeit später die Dinge wieder ausspuckte, war Sylvies Ring auf einmal im Schloss angeschlossen, der Schlüssel folgte etwas später. Aber reicht das für das Finale, oder gar den Sieg beim Supertalent 2010?

Vor einigen Monaten versuchte es Stevie Starr bereits in der englischen Ausgabe, namens Britain's Got Talent. Auch dort schluckte er Billardkugeln und zeigte den gleichen Trick mit dem Ring und dem Schlüssel, nur das es dort die britische Jurorin Amanda Holden war, deren Ring er am 31. Mai 2010 schluckte und verschloss.

Aber auch sonst ist Starr in den letzten Jahrzehnten schon im TV aufgetreten, u.a. bei "The Tonight Show with Jay Leno", "Late Show with David Letterman" und "Late Night with Jimmy Fallon". Er tourt bereits seit Jahren mit seiner Soloshow international durch die ganze Welt. Auch im deutschen Fernsehen war Stevie Starr bereits zu sehen. So war er in diesem Jahr schon bei Kerner zu Gast, aber auch Jürgen von der Lippe hat ihn 2004 bei LIPPE BLÖFFT schon zu Gast gehabt.

Ich will seine Kunst gar nicht runterreden, mich fasziniert sie auch, und alleine die Tatsache, dass in all den Jahren niemand dahintergekommen zu sein scheint, wie er das macht, macht ihn noch interessanter. Aber ist das alles ein Grund, das ein Schotte, der das seit vielen, vielen Jahren professionell und für den Lebensunterhalt macht, Deutschlands neues Supertalent wird? Ich glaube und hoffe nicht! In England ist er übrigens auch ins Halbfinale eingezogen, dort allerdings nur Vierter geworden und somit nicht im Finale dabei gewesen.

UPDATE: Da hat dann wohl mal wieder Quote gegen Zuschauerwunsch gesiegt. Unumstritten, das Publikum findet Stevie Starr gut und möchte ihn sehen, aber als Supertalent 2010 für Deutschland sehen sie ihn dann doch nicht. So kam es dann auch, dass sie den Sänger Michael Holderbusch und die Müllmusiker Bubble Beatz weiterwählten. Da die Jury aber vor allem für die Quote der Sendung verantwortlich ist, hat diese dann Stevie Starr als dritten Künstler ins Finale geschickt.

So i wonder...

5 Kommentare:

Tamara-sauter hat gesagt…

Ich finde auch, singen können viele. Aber die Sendung heißt Supertalent. Es gibt genug Casting-Shows für Sänger. Und Stevie Starr ist in meinen Augen ein Mann mit einem besonderem Talent, ob echt oder Trick ist doch egal. Fakt ist, dass er alle faszinieren kann und einem ein Lachen ins Gesicht zaubert. Und wie lange er das schon macht, spielt auch keine Rolle. Ich find ihn einfach Klasse.

Mercedes hat gesagt…

Wie lange er das schon macht, ist doch egal. Und für Sänger gibt es genug Casting-Shows. Außerdem haben sehr viele eine wahnsinns Stimme, was man auch in dieser Show sieht.Hier wird aber jemand mit einem besonderem Talent gesucht und das hat Stevie Starr auf jeden Fall. Ob das echt ist, oder ein Trick spielt genauso keine Rolle. Er kann Menschen verblüffen und er bringt einem ein Lachen aufs Gesicht und jeder grübelt, wie er das macht. Was will man denn mehr??? Ich find ihn einfach klasse und ich gönne ihm auch den Sieg. Copperfield kann sich auch nicht in echt wegzaubern und jeder weiß, dass Tricks dahinter stecken. Trotzdem sind seine Shows voll.

Lisa hat gesagt…

Ich finde ihn einfach klasse. Es ist einfach was anderes als singen. Denn die vielen Sänger da sind zum Teil einfach langweilig. Ich streite nicht ab, dass sie singen können, allerdings finde ich, dass ihre Stimmen gefühlte tausendmal vertreten sind.

Dudelsack hat gesagt…

Geht es bei diesem Wettwerb nicht auch darum um Einzigartig zu sein? Ich denke das ist Stevie, daher gehört er ins Finale. Straßenmusiker, die wirklich Talent haben, aber mit 27 Jahren von Harz IV leben, haben wohl irgendwas fasch gemacht, oder mangelnde Einstellung. Notfalls muss man dann eben Pizza belegen, oder Flaschen sortieren. Solche Jobs bekommt man eigentlich immer

Ulmann hat gesagt…

Starr hat in vielen Jahren die Muskulatur seiner Speiseröhre und seines Magens so trainiert, dass sie im Prinzip wie zwei Hände funktioniert. Damit kann er quasi auch die verschluckten Gegenstände nahezu trocken wieder "herauswerfen". Ein wirklich "einmaliges" Talent, das nur deshalb nicht zum "Supertalent" wurde, weil es für das Publikum zu "unappetitlich" wirkt. Schade!

Bitte benutzt die Funktion anonym nur in Ausnahmefällen - die Einstellung Name/URL kann auch ohne URL genutzt werden, ist persönlicher und dennoch anonym. Danke!