Joey Kelly bei „Schlag den Star“ - wenn nicht er, wer dann?

geschrieben von | Freitag, November 12, 2010 Kommentar hinterlassen
COLOGNE, GERMANY - JUNE 06:  Joey Kelly attends the German life-broadcast television show 'Das grosse Kipp Roll Fall Spektakel' on June 6, 2009 in Cologne, Germany.  (Photo by Ralph Orlowski/Getty Images)Heute Abend (12. November 2010), um 20:15 Uhr, tritt der ewige Rivale Joey Kelly auf ProSieben gegen einen, noch unbekannten Kandidaten bei "Schlag den Star" an. Während Stefan Raab bei "Schlag den Raab" einen Gewinn nach dem anderen einfährt, fallen die Prominenten bei "Schlag den Star" reihenweise durch. Bisher konnte nur Stefan Effenberg in der allerersten Show am 13. März 2009 gewinnen, alle fünf prominenten Stars die es danach versucht haben, sind als Verlierer aus der Sendung gegangen.

Selbst Kämpfer wie Boris Becker und vor 2 Wochen Detlef D! Soost konnten den Kandidaten nicht bezwingen. Nun versucht es Joey Kelly, der sich, wie er gestern bei "tv total" angab, schon seit Wochen mit alten Aufzeichnungen auf die Herausforderung vorbereitet. Zeit hat er dafür zwar wenig gehabt, liegt sein Augenmerk doch auf dem, in 2 Wochen stattfindenden "tv total Turmspringen", aber er geht nicht unvorbereitet in die Show.

Sollte es selbst Joey nicht schaffen, dann hat nur noch ein weiterer Promi die Chance, die Negativserie zu beenden. In einer Woche kommt es zur letzten Sendung für 2010, Boxer Felix Sturm wird dann antreten. Danach ist erst einmal wieder Ruhe bis zum nächsten Jahr, falls Stefan Raab dann erneut eine Staffel von "Schlag den Star" starten sollte.

Für mich bleibt nur die Hoffnung, dass Joey es packt, ansonsten müsste ich wirklich annehmen, dass Raab der Übermensch ist, und nur er sich so dermaßen auf ein Ziel fixieren kann wie kein anderer um selbst überlegene Gegner im Laufe eines Abends mürbe zu machen und zu besiegen.

So i wonder...

0 Kommentare:

Bitte benutzt die Funktion anonym nur in Ausnahmefällen - die Einstellung Name/URL kann auch ohne URL genutzt werden, ist persönlicher und dennoch anonym. Danke!