Achtung: DHL Packstation Phishing Mail im Umlauf - nicht drauf reagieren!

geschrieben von | Freitag, November 12, 2010 5 Kommentare
Nachdem wir vor knapp einem viertel Jahr vor gefälschten Phishing Mails bezüglich PayPal Konto Sperrungen berichtet hatten (hier der Artikel) und vor gut einem Monat dann erneut vor Abmahnmails eines Rechtsanwalts Florian Giese (der selbst unschuldig an der Aktion war) warnten (hier der Artikel), ist diesmal die DHL Packstation im Zentrum der Betrüger.

Mit einer personalisierten EMail wird man in der Mail dazu aufgefordert, eine Internetseite zu besuchen und dort seine Daten zur Überprüfung einzugeben. In der Mail selbst wird dann sogar noch vor Phishing-Mails gewarnt, geschickter Schachzug um unbedarfte und ahnungslose User direkt in die Falle tappen zu lassen.

Der Inhalt der Mail sieht wie folgt aus:
Sehr geehrte Frau ******,

In den letzten Tagen wurde mehrfach versucht sich Zugang zu Ihrem PACKSTATION Konto zu verschaffen. Auch wenn dies durch unser Einschreiten verhindert werden konnte, hat unser Sicherheitssystem Ihr PACKSTATION Konto vorrübergehend gesperrt um das Erraten Ihrer Zugangsdaten zu verhindern.

Da es nunmehr seit 48 Stunden keinerlei weitere Login Versuch gab freuen wir uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir ihr PACKSTATION Konto - gemäß unserer Richtlinien - wieder zur Entsperrung freigegeben haben.

Dies ist allerdings nur temporär, um ihr Konto wieder uneingeschränkt und dauerhaft nutzen zu können bitten wir Sie sich durch Bestätigung Ihrer Zugangsdaten als rechtmäßiger Eigentümer des Accounts zu identifizieren.

Besuchen Sie hierzu bitte unser Kundenportal unter entsperren.dhl-packstationen.com

Wir bitten Sie die entstandenen Unannehmlichkeiten zu entschuldigen, allerdings ist dieses Vorgehen zum Schutz unserer Kunden unablässlich.

Mit freundlichen Grüßen,

Tobias Baumgartner
Kundenservice

WICHTIG:
Aktuell sind wieder verstärkt sogenannte Phishing-Mails in Umlauf. Bitte beachten Sie:
Sie werden von uns niemals postalisch, telefonisch oder per E-Mail nach Ihrem PIN gefragt!
Geben Sie Ihre Zugangsdaten deshalb bitte nur auf unserer Homepage und an den DHL Packstationen ein.


DHL Vertriebs GmbH
Charles-de-Gaulle-Straße 23
53113 Bonn

Handelsregister-Nummer: Registergericht Bonn HRA 4842
Umsatzsteuer-Identifikations-Nummer: DE 8133552187
DHL und die deutsche Post sind natürlich nicht Urheber dieser Mails und an der Aktion vollkommen unbeteiligt. Hier wird erneut mit der Leichtgläubigkeit und Angst von Internetusern gespielt, die eben nicht täglich im Netz unterwegs sind und solche Mails schon im Ansatz als Fälschung erkennen. Unser Tipp für alle, die diese Mail erhalten haben: Finger weg, nicht auf den, in unserem Beispiel entfernten Link in der Mail klicken und die EMail einfach löschen.

Aufmerksam auf diese erneute Betrugsmail-Welle sind wir im Blog Schnuffelkissen geworden. Schaut doch einfach mal bei den Kollegen vorbei, da finden sich diverse Fundstücke und Geschichten, und vor allem immer wieder interessantes zum Thema Tierschutz.

So i wonder...

5 Kommentare:

Support hat gesagt…

NEUE MAIL VON HEUTE!!!!

Sehr geehrter PACKSTATION-Kunde, sehr geehrte PACKSTATION-Kundin,

aufgrund der großen Nachfrage des PACKSTATION-Systems sind wir gezwungen dauerhaft inaktive Accounts für neue Kunden freizugeben.

Selbstverständlich können Sie auf Wunsch weiterhin Ihre PACKSTATION nutzen. Hierfür ist lediglich ein Login unter

http://www.dhl-paketservice.de/

nötig, um Ihren Account automatisch dauerhaft zu registrieren.

Sollten Sie künftig auf Ihre PACKSTATION verzichten können, so ist kein weiteres Agieren Ihrerseits nötig.
Ihr Account wird dann innerhalb 7 Tagen an Neukunden vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns für Ihr Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen,




DHL-Kundenservice
Elfriede Sellig

DHL Vertriebs GmbH & Co. OHG

Charles-de-Gaulle-Straße 20
PLZ/Ort: 53113 Bonn
Telefon: +49 / (0) 228 / 18 20

Micha hat gesagt…

Ich hatte die E-Mail auch in meinen Postfach wie im Kommentar ersichtlich und erkannte schnell das es Spam war, da ich überhaupt gar nicht bei der Packstation angemeldet bin. Des Weiteren würde so ein Schreiben wenn überhaupt nur schriftlich per Brief erfolgen.

B1643883 hat gesagt…

Und noch ne Variante, die Fälschung ist ziemlich gut:

Sehr geehrter PACKSTATION Kunde,

unser kostenloser PACKSTATION Service überzeugt durch seine kundenfreundliche Nutzung.
Damit aktive Nutzer den Service wie gewohnt in Anspruch nehmen können, führen wir
die Verifizierung der PACKSTATION Adressen durch.

Um Ihre nächste Bestellung nicht durch das erforderliche Verfahren zu verzögern, sollten Sie
Ihre PACKSTATION Adresse bis 17.12.2010 telefonisch oder kostenlos online auf
http://dhl-paket.info/ verifizieren und somit die aktuelle Nutzung bestätigen.


Unser Kundenservice steht Ihnen unter der Rufnummer 0180 5 00 33 21* zur Verfügung.
Sollten Sie Ihre PIN oder Ihr Passwort verloren haben, können Sie diese auf unserer Website
ganz einfach neu anfordern.

Übrigens: Pakete können Sie auch über die PACKSTATION frankieren und an eine andere
PACKSTATION oder eine beliebige Hausanschrift verschicken
- und dabei mind. 1,- EUR Paketporto sparen!


Mit den besten Grüßen

Dirk Sebastian
Leitung Kundenservice PACKSTATION

LokiGirl hat gesagt…

Ohjeeeee...was kann denn passieren, wenn man diese >>Mail öffnet?...ich hab's getan..was nun???

Bitte schnell HILFEEEE

Aufreger hat gesagt…

Wenn Du die Mail öffnest, noch nicht viel, wenn Du dem Link folgst schon eher, wenn Du dort deine Daten eingibst, ganz bestimmt!

Bitte benutzt die Funktion anonym nur in Ausnahmefällen - die Einstellung Name/URL kann auch ohne URL genutzt werden, ist persönlicher und dennoch anonym. Danke!