Primo Maggio - der beste Espresso und Cappuccino in Berlin

geschrieben von | Montag, Juni 28, 2010 3 Kommentare
Vor einigen Monaten hat das kleine italienische "Primo Maggio" in Berlin-Kreuzberg aufgemacht, und schon jetzt gilt es bei Kennern des italienischen Quickies "Espresso" als Geheimtipp. Die Qualität des Espresso, Cappuccino & Co. ist vielleicht nicht wirklich die Beste in Berlin, dazu müsste man alle Cafés versucht haben und Geschmack eben nicht Geschmackssache sein, aber zu den allerbesten gehört sie auf jeden Fall. Nicht ganz unschuldig daran sind die beiden Besitzer Paolo und Falk, die eben genau darauf Wert legen. Authentische Produkte in hervorragender Qualität. Und das hört nicht beim kleinen schwarzen Heißgetränk auf, nein, das setzt sich auch in den angebotenen italienischen Snacks, den sogenannten "Spuntinis" und der hervorragenden Mittagsküche fort.

Unser Test hat uns jedenfalls überzeugt. Jedes Jahr aufs Neue sind wir enttäuscht, wenn wir aus dem Italien Urlaub zurück nach Berlin kehren und unseren verwöhnten Geschmacksknospen das angeboten bekommen, was zwar teuer, aber nicht wirklich gut ist. Ganz anders im "Primo Maggio". Hier ist es weder teuer, noch schlecht was in die kleine Tasse kommt. Der Grundstoff für die diversen italienischen Caffé-Kreationen wird eigens für das "Primo Maggio" in einer kleinen neapolitanischen Rösterei hergestellt und frisch in die deutsche Hauptstadt geliefert.

Und dort, in der Kreuzberger Graefestrasse mit der Hausnummer 10 wird er dann perfekt zubereitet. Paolo Maggio, Namensgeber der Location und selbst stolzer Italiener mit einem Faible für sehr gute Qualität, und sein Partner Falk Ohme, seines Zeichens Deutscher, aber mit einer 10-jährigen Vergangenheit in Calabrien, haben die "artgerechte" Zubereitung des schwarzen Wachmachers in diversen anderen Cafés gelernt und perfektioniert. Und das schmeckt man mit jeder einzelnen Tasse, egal ob als Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato oder anderen Variationen der aufgebrühten Kaffeebohne.

Aber auch für den kleinen und großen Hunger wird gesorgt im "Primo Maggio". Belegt und gefüllt mit italienischen Spezialitäten, abgerundet mit hausgemachten Pesti und Cremes werden hier italienische Spezialitäten wie die frisch zubereiteten Tramezzini, Focaccia, Ovaline und Pizetti zubereitet und zum Verzehr getoastet. Und auch hierbei wird extrem auf Frische und Qualität geachtet, so wird das Brot für die Focaccia z.B. mehrmals täglich selbst gebacken. Die Cremes der Snacks werden selbst zubereitet und der Kunde kann bei der Zubereitung auch gerne zuschauen. Wer besondere Wünsche hat, der sucht sich aus der Auslage seinen Belag, bestehend z.B. aus echtem Parmaschinken, italienischer Salami oder Wildschweinmortadella selbst aus und bekommt ein Focaccia ganz nach dem eigenen Gusto zubereitet.

Zum Frühstück laden 6 verschiedene Varianten ein, die allesamt den italienischen Caffé gemeinsam haben und darüber hinaus, je nach eigenem Geschmack, mit frischen Croissants, Rührei oder Spuntinis vervollständigt werden. Und zur Mittagszeit bietet die Küche wechselnde Angebote aus Hauptgerichten, die allesamt in der hauseigenen Küche mit viel Liebe zubereitet und für einen fairen Preis dargeboten werden.

Und das Schönste an allem ist, dass so viel Qualität nicht die Welt kosten muss. Auch wenn die Kaffeebohne im Kilo ein paar Euro mehr kostet als das Produkt was andere Cafés benutzen, so zahlt man für einen Espresso dennoch nur 1,30 Euro, ein Preis der fast mit Mailand oder Rom mithalten kann. Ein Cappuccino, für den im übrigen keine H-Milch verwendet wird, sondern frische regionale Qualität aus einer kleinen Molkerei in Chorin, reißt mit 1,80 Euro auch kein Loch in das Portemonnaie. Bei den Preisen mag man es kaum glauben, dass das hier beschriebene wirklich stimmt, aber das lässt sich ganz einfach bei einem Besuch im "Primo Maggio" herausfinden.

Direkt an der Kreuzung zwischen der Graefestrasse und der Böckhstrasse in Kreuzberg befindet sich das kleine, aber auffällige Café, das in Kürze mit Sicherheit den Sprung vom Geheimtipp zur angesagten italienischen Kaffeepausen-Oase schaffen wird. Paolo und Falk freuen sich darauf stets neue Genießer an ihrer Philosophie teilhaben zu lassen. Im Augenblick sind sie zwar noch dabei, die letzten kleinen Restarbeiten der Neueröffnung zu beenden, so fehlen z.B. noch ein paar Strahler an der Fassade, aber das beeinträchtigt ihre Aufmerksamkeit für die Gäste und den Genuss in ihrem kleinen Café in keinster Weise.

Inzwischen ist auch die Homepage des "Primo Maggio" erstellt um nicht nur Qualität zu bieten, sondern dem interessierten Gast auch Hintergrundinformationen zu den einzelnen angebotenen Spezialitäten zu liefern. Unter www.PrimoMaggio.de ist sie zu erreichen. Momentan gibt es dort sogar ein Gewinnspiel - wer sich auf der Homepage mit dem Primo Maggio per Facebook verbindet, hat die Chance auf ein kostenloses Frühstück für 2 Personen, welches alle 14 Tage unter allen Facebook-Freunden verlost wird.

3 Kommentare:

Jason hat gesagt…

OMG! Congrats! <3

Calimero hat gesagt…

i'll be there :-)

Frankyboy090988 hat gesagt…

Danke für den Tipp. Ich hab es ausprobiert und muß Dir uneingeschränkt Recht geben.
Und jetzt will ich sofort nach Italien - oder nochmal nach Kreuzberg :-)

Bitte benutzt die Funktion anonym nur in Ausnahmefällen - die Einstellung Name/URL kann auch ohne URL genutzt werden, ist persönlicher und dennoch anonym. Danke!