blogspot Tricks - die letzten eigenen Twitter Tweets im Blog anzeigen

geschrieben von | Dienstag, April 13, 2010 Kommentar hinterlassen
Ihr twittert mit und über euren Blog? Ihr wollt eure letzten Tweets im Blog anzeigen? Oder habt ihr einen Blog zu einem bestimmten Thema und wollt die aktuellsten Tweets zum Thema aus der Twitterwelt im Blog angezeigt wissen? Das geht wunderbar mit dem Suchwidget für Twitter, den ihr problemlos in eure Sidebar bei blogger.com bzw. blogspot.com einbauen könnt.

Im folgenden erkläre ich euch, wie ihr das Widget euren Wünschen entsprechend konfiguriert und in die Sidebar einbaut. Schritt für Schritt erklärt, sollte selbst ein Blogger der sich mit der Technik gar nicht auskennt damit zu einem perfekten Ergebnis kommen.

Unter folgendem Link (klick hier) gelangt ihr zur Konfiguration des Widgets. Dort findet ihr 3 Eingabefelder. Am einfachsten sind die unteren beiden, dort tragt ihr nur den Titel und die Überschrift für das Widget ein. Der Titel erscheint später klein in der ersten Zeile, die Überschrift groß in der zweiten Zeile des Widgets.

Etwas komplizierter ist das erste Eingabefeld "Suchanfrage". Prinzipiell eigentlich auch recht einfach, aber man kann da noch einiges tricksen, dazu weiter unten mehr Informationen. Außerdem könnt ihr ganz links noch zu den Bereichen Preferences, Aussehen und Dimensionen wechseln, bleiben wir aber vorerst im Bereich "Einstellungen".

Ganz simpel könnt ihr in die Suchanfrage z.B. blogspot eintragen, dann zeigt euch das Widget alle Tweets in denen das Wort blogspot vorkommt. Mit einem Klick auf "Test Settings" ganz unten könnt ihr euch jederzeit den Erfolg eurer Änderungen anschauen.

Wollt ihr hingegen nur Tweets mit dem Hashtag #blogspot sehen, dann tragt #blogspot in die Suchanfrage ein. Es ist aber noch viel mehr möglich. Interessant könnte z.B. die Anzeige aller eurer eigenen Tweets sein. In unserem Fall ist das der Twitteruser Aufreger. Um das zu erreichen tragt ihr from:Aufreger ein.

Nehmen wir mal an, dass der Aufreger auch "normal" twittert, wenn es um den eigenen Blog geht aber immer einen Link zum Blog mit angibt. Um nur diese Tweets anzuzeigen ist es z.B. möglich als Einstellung anzugeben, dass alle Tweets vom Twitteruser Aufreger angezeigt werden sollen, die einen Link beinhalten. Die Eingabe dafür wäre from:Aufreger filter:links

Es ist also möglich, mehrere Suchanfragen miteinander zu kombinieren. Auch einzelne Suchwörter lassen sich miteinander verbinden. Die drei sinnvollsten Varianten sind dabei wohl folgende:
"big brother" sucht nur nach Tweets in denen exakt Big Brother steht, also hintereinander mit Leerzeichen dazwischen.
big or brother sucht nach allen Tweets in denen Big oder Brother (oder beides) steht.
big -brother zeigt alle Tweets an, in denen das Wort Big vorkommt aber das Wort Brother nicht enthalten ist.

Weitere Operatoren findet ihr hier, da sie aber nur in Ausnahmefällen Verwendung finden werden, erkläre ich sie hier nicht genauer.

Im Bereich Preferences könnt ihr das technische Aussehen verändern. Poll for new results stellt um, ob entweder die komplette Liste sofort geladen UND angezeigt wird, oder ob sich das Widget in einem bestimmten Intervall die neuesten Tweets holt und auch nacheinander anzeigt. Include scrollbar gibt an, ob der Leser sich später durch die Liste scrollen kann, oder ob nur die Tweets lesbar sind, die grad im Widget zu sehen sind. Mit Behaviour gibt man an, ob sich das Widget während es sichtbar ist, ständig neue Tweets sucht, oder ob das einmal geladene so lange angezeigt wird, bis die komplette Seite neu geladen wird.

Ergebnisse wiederholen ist wohl selbsterklärend, genauso wie die Intervalle für das Anzeigen der Tweets, sowie die maximal anzuzeigenden neuesten Tweets. Mit den letzten 3 Feldern kann man auswählen ob die Avatare (Userbilder) der Twitteruser mit angezeigt werden, ob es einen Zeitstempel unterhalb der Tweets gibt und ob die Hashtags (z.B. #bbde) mit angezeigt und hervorgehoben werden oder komplett ausgeblendet werden.

Im Bereich Aussehen könnt ihr das Widget farblich so einstellen, dass es perfekt zu eurem Blog passt. 5 Farben können ausgewählt und verändert werden, nämlich die für die Hintergrundfarbe und Schrift des Widgetrahmens, sowie Hintergrund, Schriftfarbe und Linkfarbe des Anzeigefensters im Widget. Schriftfarbe und Linkfarbe solltet ihr z.B. so einstellen wie im kompletten Blog. Wenn ihr den Fensterhintergrund an den eurer Sidebar angleicht, sieht das Widget aus als wäre es fester Bestandteil eurer Sidebar. Als Rahmenfarbe könnt ihr z.B. eine der Hauptfarben des Blogs wählen, was die Identifizierung mit dem Blog nochmal unterstreicht.

Im Bereich Dimensionen wählt ihr nun noch die Breite und Höhe des Widgets. Als Breite solltet ihr eine wählen, die in eure Sidebar passt. Aber Achtung, diese Änderungen beeinflussen die Vorschau nicht, sind erst im Blog sichtbar. Aber keine Angst, ihr könnt das später noch recht einfach wieder ändern.

Wenn ihr alles eingestellt habt klickt ihr auf "Fertigstellen & Code schnappen". Den Code den ihr dann angezeigt bekommt markiert ihr mit der Maus und kopiert ihn in die Zwischenablage. Dann begebt ihr euch ins Dashboard eures Blogs und klickt auf LAYOUT. Dort wählt ihr in der Sidebar die Funktion GADGET HINZUFÜGEN und wählt als Gadgettyp HTML/Javascript aus.

In das grosse, untere Feld fügt ihr den Text ein den ihr noch in der Zwischenablage habt. Ob ihr dem Gadget eine Überschrift gebt ist euch selbst überlassen. Ihr könnt das Eingabefeld getrost leer lassen. Nun müsst ihr nur noch auf SPEICHERN klicken, und das wars auch schon. In der Sidebar (im Layoutbereich des Dashboards) könnt ihr dieses neue Widget jetzt noch mit der Maus verschieben, falls ihr es nicht ganz oben angezeigt haben wollt. Danach nochmal auf SPEICHERN und ihr könnt euch das Ergebnis im Blog anschauen.

Ihr könnt nachträglich im Gadget das Aussehen des Widgets immer noch nachbearbeiten. Wenn ihr euch den eingefügten Text anschaut seht ihr alle Angaben von zuvor im Textformat. Die Zahlen hinter HEIGHT und WIDTH geben z.B. die Höhe und Breite des Widgets an, hier könnt ihr einfach neue Zahlen eintragen, bis das Widget perfekt in die Sidebar passt. Auch alle anderen Werte könnt ihr nach editieren, passt aber auf, das ihr keine Kommas, Semikolons oder Anführungszeichen überschreibt oder löscht, sonst funktioniert das Widget nicht mehr.

Weitere Tipps und Tricks zu blogspot gibt es hier.

0 Kommentare:

Bitte benutzt die Funktion anonym nur in Ausnahmefällen - die Einstellung Name/URL kann auch ohne URL genutzt werden, ist persönlicher und dennoch anonym. Danke!