Big Brother 10 - Jessica tröstet Tobi ganz verständnisvoll

geschrieben von | Donnerstag, März 11, 2010 Kommentar hinterlassen
Wie falsch kann man eigentlich sein? Ist Gehässica denn nicht klar, dass zum Einen halb Deutschland von draußen zu schaut aber auch die Bewohner, spätestens wenn sie ausziehen die gleiche Chance haben und natürlich auch Aufzeichnungen studieren werden?

Aktuell gibt sie die große Trösterin von Tobi. Ganz verständnisvoll berichtet sie ihm, wie sie sich mit Cora immer wieder tiefgründig über ihn und ihre Beziehung auseinander gesetzt hat. Oft hätten die beiden ernsthafte Gespräche geführt in denen Tobi natürlich immer Thema war.

Aber was versteht sie unter ernsthaft und auseinandergesetzt? Ich erinnere mich da mehr an Sätze wie "Und dann hat er nanana meine Cora bla bla nänänä und so, weisste?" oder auch "Tobi meinte vorhin noch im Bad wenn sie mich fragen würde dann würd ich auch mitgehen, ich so ja das würde sie aber nicht machen, aber ich würde doch, ich sach, ja Tobi, aber macht se nich" (alles kursive in nenene-Kleinkindertrotzstimmlage)

In diesem Video hier sind beide Jessicas ganz gut wieder zu erkennen.

Und falls Gehässica in 2 Wochen rausgewählt wird und bei Google zufälliger Weise auf den aufregenden Blog stoßen sollte, hier nochmal zur Erinnerung ihr x-tes Auszugsversprechen inkl. der Verabredung mit Cora, das Haus gemeinsam zu verlassen. Schön vor allem der letzte Satz: "ich bin ja jemand ich red nicht nur, ich mach das auch".


Ganz schön vergesslich, die angehende Lehrerin.

So i wonder...


Ältere Beiträge zum Thema

0 Kommentare:

Bitte benutzt die Funktion anonym nur in Ausnahmefällen - die Einstellung Name/URL kann auch ohne URL genutzt werden, ist persönlicher und dennoch anonym. Danke!