Killerspiele entsorgen in Stuttgart - ein voller Erfolg

geschrieben von | Montag, Oktober 19, 2009 Kommentar hinterlassen
Am 17. Oktober startete das Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden (AAW) in Stuttgart die Aktion "Familie gegen Killerspiele".
Jugendliche waren aufgerufen ihre Killerspiele in einen bereitgestellten, mehrere Kubikmeter fassenden, Container zu entsorgen. Als "Belohnung" wurde unter allen Einwerfern ein signiertes Trikot der deutschen Fussballnationalmannschaft verlost.

Trotz aller Anlaufschwierigkeiten im Vorfeld u.a. durch den immer wieder aufkommenden Vergleich mit der Bücherverbrennung der Nazis (Anm. des Bloggers: dies ist NICHT meine Meinung) resümmieren die Veranstalter den Tag als eine "erfolgreiche Aktion".

Auf einem Video haben anwesende Gegner der Aktion diesen Erfolg festgehalten.



Angesichts des Videos stellt sich mir die Frage, wie hätte es denn aussehen müssen um die Aktion als "Reinfall" bezeichnen?

So i wonder...

0 Kommentare:

Bitte benutzt die Funktion anonym nur in Ausnahmefällen - die Einstellung Name/URL kann auch ohne URL genutzt werden, ist persönlicher und dennoch anonym. Danke!