Deutsche Behörden wollen verurteiltem Mörder helfen

geschrieben von | Samstag, Oktober 24, 2009 Kommentar hinterlassen

Seit mehreren Tagen berichtet die BILD über einen Franzosen, der den mutmasslichen Mörder (in Frankreich zu 15 Jahren Haft verurteilt) seiner Tochter privat entführen und vor einem französischen Gericht ablegen liess. Dieser sitzt nun in französischer U-Haft. In Deutschland wurde er für den 1982 stattgefundenen Mord nicht verurteilt, hier lebte er auf freiem Fuß.

Nun möchte Deutschland dem Bayern helfen, wie ein Sprecher des Auswärtigen Amtes mitteilte: „Unsere Kollegen aus der Pariser Botschaft haben bereits Kontakt aufgenommen. Wir suchen nach einer Lösung, die seine Rückkehr ermöglicht.“

Die französischen Behörden weigern sich aber bisher strikt, den Inhaftierten auszuliefern.

Der komplette Artikel ist hier auf Bild.de nachzulesen.

So i wonder...

0 Kommentare:

Bitte benutzt die Funktion anonym nur in Ausnahmefällen - die Einstellung Name/URL kann auch ohne URL genutzt werden, ist persönlicher und dennoch anonym. Danke!